DE:

Bindungsformel Vitrium3: Performance-Schub für Hochleistungskörnungen

vitrium_3Mit der Bindungsformel Vitrium3 für konventionelle Schleifmittel bieten wir Ihnen neue Optionen zur Verbesserung Ihrer Wirtschaftlichkeit in der Metallbearbeitung. Denn Vitrium3 ist ausgelegt für maximale Leistung und steht für erhebliche Kosteneinsparungen beim Präzisionsschleifen.

Das Erfolgsrezept: Im Herstellungsprozess des Schleifmittels gelingt es uns mit der Norton Vitrium3-Technologie, die Werkzeugspezifikationen so zu steuern, dass bisher unerreicht gleichmäßige Kornabstände und sehr große Porenvolumina bei extremer Festigkeit und Bindungskraft realisierbar sind. Dadurch wird das Potenzial von Sinterkorunden als auch von konventionellen Kornarten beim Bearbeiten von vergütetem Stahl, unterschiedlichen Legierungen sowie Gusseisen, Titan und Inconel optimal ausgereizt.

Dank Vitrium3 wird ein scharfer Schnitt mit gesteigertem Materialabtrag ermöglicht, und deutlich weniger Bindungsfläche steht dabei in Kontakt mit dem Werkstück. Das führt zu niedrigeren Schleifkräften bei geringerer Spindelleistung. Die Temperaturen in der Kontaktzone sinken und die offene Porenstruktur erlaubt eine sehr gute Kühlmittelzufuhr für einen kühlen Schliff. Hinzu kommen verbesserte Formhaltigkeit und Kantenstabilität, was Werkstückqualität und Standzeit des Werkzeugs erhöht.
Norton stellt ein großes Sortiment an Lagerware von Schleifmitteln mit Vitrium3-Technologie bereit.

Gerne beraten wir Sie persönlich!