DE:

„Upcycling“ – so machen Sie aus Ihren alten Möbeln neue Wohnqualität

Lady sanding chair - upcycling furniture

Wir alle möchten für die Umwelt Gutes tun und gerne auch gleichzeitig Geld sparen. Haben Sie in diesem Zusammenhang schon einmal daran gedacht, Ihre alten Möbel aufzuarbeiten? Denn Beides können Sie mit dem „Upcycling“ alter Möbelstücke erreichen – und dabei auch gleich noch neuen Schwung in Ihr Zuhause bringen. Nicht zu vergessen: Es macht ja Spaß und auch ein bisschen stolz, wenn die alten Möbeln mit ein bisschen liebevoller Zuwendung und den richtigen Werkzeugen in neuem Glanz erstrahlen!

Also, sind Sie schon mal grundsätzlich bereit, mit dem Upcycling loszulegen? Aber wie geht das eigentlich? Wir haben einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg erleichtern!

UPCYCLING CHECKLISTE

  • Abdeckplane
  • Schutzausrüstung – Schutzbrille, Handschuhe, Staubmaske
  • Schleifpapier (Aluminiumoxid oder Universal) – Körnung 60 und 80
  • Finishing-Papier – Körnung 180 und 320
  • Kehrschaufel und Handbürste
  • Pinsel
  • Grundierung
  • Farbe
  • Wachs / Lack
  • Schleifblock – fein/mittel und mittelgrob (optional)

 


UPCYCLING ANLEITUNG

1. Möbelstück auswählen

Vielleicht haben Sie ja schon einen Tisch, dem Sie neuen Glanz verleihen möchten? Oder Sie sind auf der Suche nach einem neuen Stuhl, der Ihr Zimmer erst richtig gemütlich macht. Egal, ob Sie das Stück bereits besitzen oder Ihre vorhandene Möblierung ergänzen wollen: Prüfen Sie zuerst, ob es noch stabil und grundlegend in Ordnung ist, bevor Sie Ihre Zeit investieren. Bei kleinen Löchern im Holz könnte es sich um Holzwürmer handeln; solche Möbelstücke sollten Sie besser meiden.

Choose your piece to upcycle

 

2. Arbeitsplatz vorbereiten

Sobald Sie das Möbelstück ausgewählt haben, folgt die Arbeitsvorbereitung. Wählen Sie Ihren Arbeitsplatz sorgfältig aus, da Sie ausreichend Platz und gute Belüftung benötigen. Bei Ihrer Arbeit kann einiges an Staub und anderen Partikeln anfallen, daher sollten Sie den Arbeitsbereich mit einer Abdeckplane oder ähnlichem auslegen. So erleichtern Sie sich selbst das Aufräumen hinterher und schützen alles, was Ihnen lieb und teuer ist! Tragen Sie am besten auch Schutzhandschuhe, Schutzbrille und eine Staubmaske.

 

Sanding furniture to upcycle it

3. Schleifmittel bereithalten

Dies ist der wichtigste Schritt, da Sie die alten Schichten auf dem Holz entfernen müssen, um Ihr schönes, neues Möbelstück freizulegen. Mit Aluminiumoxid- oder Universalschleifpapier mit mittlerer Körnung (z. B. 80) alle Bereiche des Möbelstücks in Richtung der Holzmaserung sanft abschleifen, um raue Kanten zu entfernen. Wenn Sie an einem bereits lackierten Teil arbeiten, benötigen Sie das gleiche Schleifpapier, nur in grober Körnung (60er Körnung), da Sie mit diesem die Lackschicht gut entfernen können. Sie wollen eine möglichst einheitliche Oberfläche erreichen, also versuchen Sie, schön gleichmäßig zu arbeiten. Zum Schluss müssen Sie das ganze Möbelstück mit einem superfeinen Finishing-Papier (z. B. mit 320er Korn) bearbeiten, damit Sie eine glatte Oberfläche zum Lackieren erhalten. Schleifblöcke können helfen, ein perfektes Finish auf schwer zugänglichen, ebenen, abgewinkelten oder konturierten Oberflächen zu erzielen.

Vergessen Sie nicht, den Staub mit einer Bürste zu entfernen, bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen.

 

4. Farbe auswählen

Farbe kann jedes Möbelstück zu neuem Leben erwecken. Sobald Sie eine gute Oberfläche hergestellt haben, können Sie mit dem Grundieren beginnen, bevor Sie die Farbe auftragen. Denken Sie daran, dass Sie die Grundierung nach dem Trocknen abschleifen müssen. Dafür können Sie die gleichen Schleifmittel verwenden, die Sie in Schritt 3 schon verwendet haben. Anschließend kommt Farbe ins Spiel! Tragen Sie die Farbe gleichmäßig mit einem Malerpinsel (oder bei großen Möbelstücken mit einer Rolle) auf und achten Sie darauf, dass sie vollständig trocken ist, bevor Sie eine zweite Schicht auftragen. Die Art der Farbe, die Sie wählen, wirkt sich auch auf Ihr Finish aus: Kreidefarben sind sehr beliebt, um einen matten, rustikalen Look zu erzeugen, während Lackfarbe für glänzende Oberflächen sorgt. Am besten holen Sie sich verschiedene Tester zum Ausprobieren, bevor Sie sich festlegen.

Wenn Sie eine Farbinspiration benötigen, haben wir hier etwas für Sie: Lila ist die Farbe des Jahres 2018!

5. "Shabby Chic"

Sie hätten gerne ein Möbelstück mit Shabby Chic, wissen aber nicht genau, wie das geht? Nachdem Sie das Möbelstück gestrichen haben, kommt es einzig und allein auf das Schleifen an! Mit einem superfeinen Finishing-Papier oder einem Nass-/Trockenschleifpapier ab 320 g können Sie die Farbe durch leichtes Reiben der Oberfläche ausbleichen. Nicht das ganze Möbelstück bearbeiten – weniger ist hier mehr! Konzentrieren Sie sich auf die Bereiche, die bei normalem Gebrauch am schnellsten abnutzen, wie etwa Kanten oder Griffe, und probieren Sie verschiedene Körnungen an verschiedenen Stellen aus, damit es natürlicher aussieht. Schleifen Sie einfach wiederholt in die gleiche Richtung, bis Sie das gewünschte Finish erhalten.

How to achieve shabby chic

 

6. Wachsen und Lackieren

Sobald Sie den gewünschten Look erreicht haben, müssen Sie Ihr Arbeitsergebnis konservieren. Tragen Sie eine Schicht weiches, transparentes Wachs mit einem weichen, fusselfreien Tuch auf oder lackieren Sie die Möbel, wenn Sie ein hochglänzendes Finish bevorzugen. Beide Methoden versiegeln und schützen die Farbe, damit Ihnen Ihr neues Lieblingsstück länger erhalten bleibt!

Und das war's auch schon – ganz einfach! Wenn Sie bereit sind, loszulegen und Ihnen noch die richtigen Schleifwerkzeuge fehlen, haben wir die Lösungen, mit denen Sie praktisch alles aufarbeiten können, was sie wollen. Über unsere Kontaktfomular können Sie sich auch jederzeit an uns wenden, wenn Sie wissen möchten, wo Sie unsere Produkte kaufen können.