DE:
AEON-Technologie sorgt für mehr Produktivität und Qualität

Komplexe Getriebe- und Motorenkomponenten können dank unserer galvanischen cBN- und Diamant-Schleifwerkzeuge noch schneller, präziser und kostenoptimierter geschliffen werden als bisher. Dies ermöglicht unsere Norton Winter AEON-Technologie, die fortschrittliche Galvanotechnik zur elektrolytischen Abscheidung einer hoch-festen und gleichzeitig duktilen Nickelbindung mit innovativen cBN- bzw. Diamant-Kornspezifikationen in bewährer Norton Winter-Markenqualität vereint. Dank eines gezielten Engineerings kann das Werkzeug optimal auf spezielle Prozessanforderungen angepasst werden - für eine äußerst konstante Profilhaltigkeit und sehr hohe Oberflächenqualität bei einer durchgehend hohen Zerspanleistung über die gesamte Standzeit. 

AEON_horizontalAls der italienische Arzt Luigi Galvani 1780 den nach ihm benannten Galvanismus entdeckte, konnte er nicht ahnen, welch zukunftsweisender Technologie, etwa zur Abscheidung von Metallionen für Galvanoplastiken im Werkzeug- und Formenbau bzw. für metallische Beschichtungen auf Komponenten, er den Weg ebnen würde. Heute wird die Galvanotechnik gezielt für Produkte des privaten sowie industriellen Alltags zur Anwendung eingesetzt und wird dabei stetig weiter fortentwickelt.

So etwa zur Herstellung von hochleistungsfähigen Präzisionsschleifwerkzeugen für die Bauteilproduktion im Bereich Automotive und Luft- und Raumfahrt. Denn diese superabrasiven Schleiflösungen mit ihren harten und gleichzeitig zähen Nickelbindungen punkten in der Serienfertigung mit hohen Abtragsleistungen sowie hochpräzisen Profilen. Norton Winter hat diese offenen, schnittigen galvanisierten Werkzeuge mit großen Spanräumen weiter verfeinert und kontrolliert beziehungsweise steuert je nach späterer Bearbeitungsaufgabe den Herstellungsprozess.

So lässt sich die Norton Winter AEON-Nickelbindung beispielsweise in Haltekraft, Härte und Zähigkeit variieren und in gleichmäßigerer Dicke ohne Unebenheiten auf den dafür vorgesehenen Teil des Grundkörpers abscheiden. Grundlegende Voraussetzung für eine stark ausgeprägte Maßhaltigkeit ohne Abweichung vom Sollmaß über die gesamte Standzeit des Werkzeugs, denn gerade stark belastete Zonen widerstehen deutlich besser frühzeitigem Verschleiß.

Dank ihrer extremen Kornhaltekräfte können einzigartig große Kornüberstände realisiert werden. Sehr lange Standzeiten und hohe Abtragsraten dieser einlagigen Diamant- beziehungsweise cBN-Werkzeuge sind dadurch möglich. Die Profiltoleranz liegt selbst bei großen und bis zu 250 kg schweren AEON-Werkzeugen bei +/- 5 μm.

Die hohe Qualität beziehungsweise Härte des Grundkörpers von superabrasiven AEON-Schleiflösungen ermöglicht darüber hinaus mehrfache Wiederbelegungen ohne Qualitätsverlust. Da AEON-Schleifmittel nicht abgerichtet werden müssen, entfallen kostenintensive Nebenzeiten, und auf der Schleifmaschine wird keine Abrichteinheit mehr benötigt.

Im Ergebnis bietet AEON eine deutliche Verbesserung der Prozessstabilität, Senkung der Herstellkosten und Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit. Namhafte Industrieunternehmen und Maschinenhersteller bestätigen dies und berichten von Leistungssteigerungen um bis zu 50 Prozent im Vergleich zu anderen marktverfügbaren Lösungen. Ebenso wird die Verbesserung der Maßstabilität dank minimierter Profilabweichungen am Werkzeug hervorgehoben.

Ein aktuelles Beispiel belegt: Beim Schleifen von Stahl-Getriebewellen konnte mit der AEON-Schleifscheibe eine Steigerung der Standmenge um rund 40 Prozent gegenüber anderen marktverfügbaren Spezifikationen erreicht werden.

Sollten Sie weiteren Fragen haben oder einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren wollen, dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

Schleifring_front

aeon_technische-zeichnung