Was verstehen wir unter Schleifmittel auf Unterlage?

Das Norton-Produktangebot von Schleifmitteln auf Unterlage umfasst die komplette Palette von Schleifbändern, -scheiben, -rollen, -bögen und Fächerschleifern für alle Anforderungen beim Polieren, Bearbeiten von Schweißnähten, Instandhaltung und Reparatur. Diese breite Produktpalette enthält Produkte, die für die verschiedensten Anwendungen wie Schleifen, Schruppen, Reinigen, Feinbearbeitung, Polieren und Endbearbeitung entwickelt worden sind.

Die Technologie hinter Schleifmitteln auf Unterlage 

Alle Schleifmittel auf Unterlage bestehen in der Regel aus Schleifkorn, Trägermaterial und Bindung. Die Variation jeder dieser Komponenten trägt dazu bei, jedem Schleifprodukt einzigartige Eigenschaften zu verleihen, die es für bestimmte Aufgaben geeignet machen. 

 

PRODUKTERKLÄRUNG

produkterklaerung

UNTERLAGE-TYPEN
Ob Papier, Gewebe, vulkanisierte Fiber oder Polyester, die Unterlage muss glatt genug für eine gleichmäßige Bindemittelschicht sein, sie muss stark genug sein, um die Schleifdrücke auszuhalten und flexibel genug, um den Konturen zu folgen (wenn erforderlich).

SCHLEIFMITTELTYP
Das ideale Schleifkorn bietet einen maximalen Widerstand gegen punktuellen Verschleiß, zersplittert bevor es stumpf wird und liefert einen zufriedenstellenden Materialabtrag und Oberflächenergebnis.

BINDUNGEN
Es werden zwei Hauptarten von Bindungen eingesetzt, eine basiert auf Hautleim und die gebräuchlichere auf Kunstharz: Es werden mindestens zwei Lagen Bindungen aufgetragen. Die erste - Grundbindung – verklebt das Schleifkorn mit der Unterlage für sicheren Halt und Ausrichtung. Nach dem Trocknen oder Härten wird die zweite Schicht - Deckbindung - aufgetragen. Die zweite Schicht verbunden mit der Grundbindung sorgt für die endgültige Kornhaftung und die korrekte Bindungsstärke beim fertigen Produkt.

Schleifmittel-auf-Unterlage

STREUUNG DES SCHLEIFKORNS

Wir unterscheiden zwei Arten von Kornstreuung:

  • Die offene Streuung, bei der zwischen 30 % und 60 % der Unterlage bedeckt sind und somit große Räume zwischen den Körnern offen lassen. Sie wird verwendet in Schleifoperationen, wo die Schleifspäne sonst die Oberfläche zusetzen würden, wodurch die Schneidkraft reduziert und die Lebensdauer verkürzt würde.
  • Bei der dichten Streuung bedeckt das Schleifkorn die gesamte Unterlage. Die größere Anzahl von Schneidkanten auf einer bestimmten Fläche bringt schnellere Zerspanung. Geschlossene Streuung wird dort empfohlen, wo es kein Problem des Zusetzens gibt und wo glattere Oberflächen verlangt werden.


Streuung-des-Schleifkorns

NO-FIL®-TECHNOLOGIE

SPEZIELLE OBERFLÄCHENBEHANDLUNG
Zur Verbesserung gegen Zusetzen, verfügen einige offen-gestreute Produkte über eine besondere Oberflächenbehandlung mit Zinkstearat nach der Deckschicht. Solche Produkte sind ideal zum Schleifen von Versiegelungen von Möbeln, Schleifen von Grundierungen bei Karosserien, Entfernen von Lackierungen auf Holz und einer Vielzahl von Anwendungen, wo konventionelle Schleifprodukte sich schnell zusetzen. Unsere Marke für Produkte mit Anti-Zusetzbeschichtung ist No-Fil®.

NATÜRLICHE SCHLEIFMITTEL

Emery ist eine natürliche Zusammensetzung aus Korund und Eisenoxid. Die Teilchen haben eine blockartige Form und neigen dazu, langsam zu schneiden, wodurch eine Polierwirkung auf das Material, das abgeschliffen wird, entsteht. Emery wird für allgemeine Wartung und Polieren von Metallen und in sehr feiner Körnungen für hochtechnisches Polieren eingesetzt, wie die Vorbereitung
metallurgischer Proben, die sehr enge Toleranzen erfordern. Emery-Produkte haben eine schwarze Farbe.

SYNTHETISCHE SCHLEIFMITTEL

  • Aluminiumoxid ist widerstandsfähig und gut geeignet zum Schleifen von Materialien wie Kohlenstoffstähle, legierte Stähle, Hartbronze und Harthölzer. Wann immer Zähigkeit (Widerstand gegen Splittern) die Hauptanforderung ist, übertrifft Aluminiumoxid alle anderen Schleifkörner.
  • Siliziumkarbid ist das härteste und schärfste Mineral, das bei Schleifmitteln auf Unterlage verwendet wird. Seine Härte und Schärfe machen es zum idealen Schleifmittel für Nichteisenmetalle (Aluminium, Messing, Bronze, Magnesium, Titan, etc.), Gummi, Glas, Kunststoffe, faseriges Holz, Emaille und andere relativ weiche Materialien. Siliziumkarbid ist allen anderen Schleifmitteln durch seine Fähigkeit, selbst bei leichtem Druck schneller zu schneiden, überlegen.
  • Zirkonkorund hat eine einzigartige Selbstschärfungscharakteristik, die bei Operationen mit hohen Zerspanungsanforderungen eine lange Standzeit garantiert. Es ist zum Schleifen von Metallen und Holz gut geeignet, weil das kontrollierte Splittern der Schleifkörner fortlaufend neue scharfe Schneidkanten produziert.
  • Keramisches Aluminiumoxid ist aufgrund seiner Mikrostruktur ein langlebiges, zähes, dichtes Schleifmittel. Die extrem kleinen Partikel brechen während der Schleifoperation aus und bilden dadurch viele neue Schleifkanten. Weil das Korn scharf bleibt, besonders wenn es in Operationen mit mittlerem und hohem Druck eingesetzt wird, bringt es eine höhere Zerspanungsrate als andere Schleifmittel. Es wird für den Einsatz auf Schmiedestählen, Kohlenstoffstählen, hoch legierten Nickel- und Kobaltstählen empfohlen.

 

SCHLEIFKORNARTEN

schleifkornarten

UNTERLAGE-SORTEN

Ob Papier, Gewebe, vulkanisierte Fiberunterlage oder Polyester, die Unterlage muss glatt genug für eine
gleichmäßige Bindemittelschicht und stark genug sein, um die Schleifdrücke auszuhalten und flexibel genug,
um den Konturen zu folgen (wenn erforderlich). Aus wirtschaftlichen Gründen sollte die günstigste, für die
Schleifoperation geeignete Unterlage ausgewählt werden.

PAPIER
Das Gewicht des Standardpapiers, dass bei Schleifmitteln auf Unterlage eingesetzt wird, wird durch einen Buchstaben angegeben der hinter der Korngröße auf der Rückseite des Produktes erscheint. Kurz gesagt, je leichter die Unterlage, umso größer die Flexibilität; je schwerer die Unterlage, umso reißfester das Produkt.

A-GEWICHT (70 g)
Leicht und flexibel, A-Gewicht wird vornehmlich für den Fertigschliff von Hand verwendet und sowohl trocken als auch nass eingesetzt. Die Korngröße ist 80 und feiner.

C-GEWICHT (120 g)
Stärker und weniger flexibel als A-Gewicht. Diese Unterlage wird für Handschleifen trocken oder nass und zum Gebrauch auf kleinen Handschleifmaschinen eingesetzt. Mittelfein bis fein schleifen, Körnung 60 bis 180.

D-GEWICHT (150 g)
Stärker und weniger flexibel als C-Papier. Diese Unterlage wird auch für Handschleifen gewählt und für den Einsatz auf kleinen Handschleifmaschinen. Grob- bis mittelfein schleifen, Körnung 36 bis 80.

E-GEWICHT (220 g)
Stärker und weniger flexibel als D-Papier. Diese Unterlage wird vornehmlich für Rollen, Bänder und Scheiben verwendet, wo große Reißfestigkeit benötigt wird.

F-GEWICHT (300 g)
Die stärkste und am wenigsten flexible Papierunterlage. Eingesetzt für Kurbelwellen-Läpprollen, Bänder und Rollen für die Lederindustrie und ausschließlich bei NorZon-Bändern.

GEWEBE
Gewebeunterlagen sind haltbarer als Papier, sehr reißfest und widerstehen auch dauernden Biegungen und Formveränderungen während des Einsatzes. Der Aufbau und die Endbehandlung der Gewebeunterlage sind so entwickelt worden, dass sie hervorragend für die speziellen Anwendungen geeignet sind. Die Standard-Gewebe-Gewichte werden durch einen Buchstaben
angegeben, der direkt hinter der Körnungsangabe auf der Rückseite des Endproduktes steht.

J-GEWICHT
Die leichteste und flexibelste Gewebeunterlage, diese Unterlage wird dann verwendet, wenn Oberflächengüte und Gleichmäßigkeit wichtiger als Materialzerspanung sind. Die Unterlage ist ideal für Endschliff, Feinschliff und dort, wo Flexibilität gefordert wird, wie bei der Bearbeitung von Formstücken.

X-GEWICHT
Diese Gewebeunterlage ist stark und relativ steif im Vergleich zum J-Gewebe. Gleichbleibende Produktivität, ausgezeichneter Endschliff und lange Standzeit sind charakteristisch für Produkte mit X-Gewebeunterlage. Produkte mit groberer Körnung und X-Gewebeunterlage sind ideal für Materialabtrag und die feineren Körnungen eignen sich mehr für Fertigschliff und Polieren.

Y-GEWICHT
Stärker und widerstandsfähiger gegenüber Längsrissen als Standardgewebeprodukte, wird Y-Gewebe für Produkte in schwierigen Anwendungen, wie Schmalbänder für Handmaschinen und Breitbänder zum Schleifen von Schnittholz und Spanplatten, eingesetzt.

FIBER
Fiberunterlagen werden aus mehreren Lagen von imprägniertem Papier hergestellt, sind sehr hart und stark, aber flexibel genug für die entsprechenden Schleifoperationen. 0,8 mm Fiberunterlage hat die größte Festigkeit aller Unterlagen für Schleifmittel auf Unterlage. Diese Unterlage wird bei kunstharzgebundenen Fiberschleifscheiben, die für Schleifoperationen mit hoher Beanspruchung entwickelt wurden, verwendet.

FILM
Polyester wird als Unterlage für Präzisions-Microfinishing-Produkte von Norton eingesetzt. Filmunterlagen können im Trocken- oder Nassschliff eingesetzt werden und sind sehr widerstandsfähig gegenüber chemischen Einflüssen und gleichzeitig reißfest und widerstandsfähig.

KOMBINATION
Die Kombinationsunterlage besteht aus einem lamierten, leichten Gewebe und steifem E-Papier, und wird dort eingesetzt, wo Widerstandsfähigkeit gegen Reißen und Brechen von Schleifbändern gefordert ist. Das Haupteinsatzgebiet ist das Schleifen von Span- und MDF-Platten.

GITTERLEINEN / NETZUNTERLAGE
Ein mit Schleifkörnern imprägniertes Maschennetz kann für Trocken- und Nassschliff eingesetzt werden und abhängig vom Produkt wird das Zusetzen beim Schleifen von z.B. Gipsoberflächen reduziert bzw. eine optimale Staubabsaugung z. B. bei der Karosseriebearbeitung ermöglicht.

 

Haben Sie Fragen?