DE:

Verbesserte Bauteilqualität kombiniert mit höchster Produktivität

Engere Toleranzen, hohe Profilgenauigkeiten und optimale Oberflächengüte bei gleichzeitig maximalen Abtragsraten – die Anforderungen beim Innenrund-Schleifen sind hoch. Saint-Gobain Abrasives hat dafür die innovative IDeal-Lösung.

Norton-IDeal-Prime-Headerbild

Ob bei der Fertigung von Wälzlagern, Zahnrädern für Getriebe, Automobilkomponenten oder im Werkzeug- und Formenbau, mit Norton IDeal Prime, der neuesten Generation von Innenrund-Schleifscheiben, gibt Saint-Gobain Abrasives den Herstellern in den Präzisionsmärkten ein Hochleistungswerkzeug an die Hand, das sowohl die Produktivität als auch die Bauteilqualität deutlich verbessert und die Prozesskosten senkt. Das Erfolgsgeheimnis? Das neue mikrokristalline Hochleistungs-Keramikkorn von Saint-Gobain Abrasives, eingebettet in eine optimierte Hochleistungs-Bindungsmatrix.

Innenrund-Schleifen gehört mit möglichst hohen Abtragsraten bei geringer Spindelleistung zu den anspruchsvollen Anwendungen in der industriellen Produktion. Aufgrund der großen Kontaktfläche und dem dadurch niedrigen Druck auf das einzelne Korn sind scharfe, schnittfreudige und selbstschärfende Schleifmittel für eine hervorragende und gleichbleibende Schleifleistung erforderlich. Um die Qualitätstoleranzen der Bauteile zu erreichen, ist zudem eine ausgeklügelte keramische Hochleistungs-Bindung nötig.

All diese Eigenschaften vereinen die neuen IDeal Prime Innenrund-Schleifscheiben von Saint-Gobain Abrasives ideal in sich. IDeal Prime nutzt die neueste innovative Korntechnologie von Saint Gobain Abrasives. Die selbstschärfenden Eigenschaften sorgen für eine sehr hohe Schnittfreudigkeit und erhöhen die Materialabtragsraten, ohne dass das Korn stumpf wird oder zusammenbricht. Dabei wird durch den mikrokristallinen Aufbau ein extrem freischneidendes und kühles Schleifverhalten erreicht. Der Selbstschärfeffekt führt zudem zu längeren Abrichtintervallen und geringeren Abrichtbeträgen. All das reduziert sowohl Schleif- als auch Stillstandzeiten signifikant und verlängert die Lebensdauer der Schleifscheiben. Unterm Strich bedeutet dies deutlich geringere Prozesskosten!

Norton IDeal Prime für eine verbesserte Oberflächengüte

Die einzigartige Kombination aus freischneidendem Keramik-Korn und der neuesten keramischen Bindungstechnologie mit enormer Kornhaltekraft verbessert zudem die Formstabilität. So wird die geforderte Oberflächenqualität des Werkstücks selbst bei hohen Materialabtragsraten erreicht oder sogar übertroffen – das beweisen zahlreiche Praxistests.

Versuche haben zusätzlich gezeigt, dass der Leistungsschwellenwert (Threshold Power), also der erforderliche Mindestwert, an dem das Korn zu schneiden beginnt, sehr niedrig ist und auf diesem Niveau sehr stabil bleibt – dank des effizienten konstanten Schliffs. So wird der Leistungsbedarf der Spindel selbst bei erhöhten Materialabtragsraten deutlich gesenkt. Das führt zu einer geringeren mechanischen Belastung und verbessert die Bauteilgeometrie.

Der Umwelt zuliebe

Als i-Tüpfelchen in der langen Reihe von positiven Eigenschaften senkt Norton IDeal Prime zudem die Umweltbelastung. Das reicht von einem reduzierten CO2-Ausstoß im Produktionsprozess bei Saint-Gobain Abrasives über die Vermeidung von gesundheitsschädlichen Porenbildnern bis hin zu besserer Nachhaltigkeit durch eine längere Produktlebensdauer.

Die Norton IDeal Prime-Vorteile auf einen Blick:

  • Erhöhte Schleifeffizienz
  • Kürzere Prozesszeiten
  • Verlängerte Lebensdauer der Schleifscheiben
  • Verbesserte Oberflächengüte
  • Verbesserte Werkstückgeometrie
  • Reduzierte Umweltbelastung 


Erfahren Sie mehr über die Leistungsfähigkeit der neuen Norton IDeal Prime Schleifscheiben in unserer aktuellen Broschüre:

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre weiteren Fragen, sprechen Sie uns gerne an.